ALEXANDER NITZBERG rezitiert das Großgedicht VENUS

Venus-Lesung

STUNDE DER LITERARISCHEN ERLEUCHTUNG – WIENER VORLESUNGEN ZUR LITERATUR ALEXANDER NITZBERG (Wien) rezitiert das Großgedicht VENUS (1695, posthum) von DANIEL CASPER VON LOHENSTEIN (1635–1683) • mit barocker Szenerie von RAJA SCHWAHN-REICHMANN

Teil 1: Vorstellung von Lohensteins Leben und Werk (mit Lesung einzelner Gedichte, Monologe, Romanpassagen und kritischer Stimmen)
Teil 2: Rezitation Venus (Anfang)
Teil 3: Rezitation Venus (Fortsetzung)
Teil 4: Rezitation Venus (Ende)

Der insgesamt drei Stunden dauernden Rezitation von Alexander Nitzberg an zwei Abenden ist eine detaillierte Einführung in Lohensteins Leben und Werk vorangestellt.

Daniel Casper von Lohenstein, *1635 in Nimptsch, Herzogtum Brieg (Niederschlesien); †28. April 1683 in Breslau, war Jurist, Diplomat, Übersetzer, Dichter der »Zweiten Schlesischen Dichterschule«.

Alexander Nitzberg, *1969 in Moskau als Sohn eines Künstlerpaares (Mutter Schauspielerin, Vater Maler und Bildhauer). 1980 Ausreise nach Deutschland. Er studierte Germanistik und Philosophie in Düsseldorf und lebt seit 2010 als freier Schriftsteller, Übersetzer, Publizist, Librettist und Rezitator in Wien.
*
Zugänglichkeit zu allen Räumlichkeiten barrierefrei oder durch den Lift gegeben. Parkplatz für Menschen mit Behinderung vor dem Haus Schönlaterngasse 11

Alte Schmiede Kunstverein Wien 
Schönlaterngasse 9, 1010 Wien
Teil1+2: Montag 12. 1.2015 ab 18:00
Teil3+4: Montag 26. 1.2015 ab 18:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.